ALDEBARAN auf Meerestechnik Experten Workshop in Warnemünde zur Hansesail

06.08.2014

Parallel dazu fand in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Maritime Technik e.V. (GMT) und unterstützt durch Rostock Business ein Expertenworkshop zum Thema „Entwicklung zuverlässiger Unterwassertechnologien – von der Ostsee in die Tiefsee“ statt, der von Staatssekretär Sebastian Schröder vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern eröffnet wurde.

„Die Erprobung tiefseetauglicher Geräte wird derzeit in der Regel von Forschungsschiffen aus durchgeführt und muss normalerweise mehrere Jahre im Voraus angemeldet werden.  Da reine Technikerprobungen aktuell oft abgelehnt werden, herrscht hier ein bedeutender Handlungsbedarf für unkomplizierte und attraktive Erprobungsmöglichkeiten die maritime Wirtschaft“, so der erster Vorsitzende des Vereins, Gerhard Körner.

 

Der Verein kümmert sich um Erprobungsgebiete und Partnerschaften, um den Dienstleistern aus der Meerestechnik bessere Voraussetzungen für deren Entwicklungen zu bieten, da deutsches Know-how in der Meerestechnik auf der ganzen Welt eine führende Rolle spielt. Deutsche Meerestechnologie-Unternehmen brauchen eine bessere Infrastruktur, eine höhere Planbarkeit und eine noch bessere Vernetzung mit der bestehenden Meeresforschung.

Subsea Monitoring Network e.V. baut in den kommenden Jahren ein schlagkräftiges Netzwerk für neuartige Unterwasser-Technologien auf, die einen wichtigen Beitrag für die schonende Nutzung der Ozeane leisten und um nicht zuletzt auch die komplexen Wechselwirkungen in den Weltmeeren zu verstehen.  Im internationalen Wettlauf um seltene Erden und Energie aus dem Meer will Subsea Monitoring Network e.V.  einen entscheidenden Beitrag zur Erkundung und Erfassung von spezifischen Nutzungsmöglichkeiten der Meere und zur verantwortungsvollen Überwachung der Prozesse und möglichen Auswirkungen auf das sensible Umfeld leisten.

Im Subsea Monitoring Network e.V. arbeiten kompetente Forschungseinrichtungen und Wirtschaftsunternehmen zusammen, um für die vielschichtigen Einsatzgebiete und Aufgabenbereiche der Meeresforschung, maritimen Industrie und Umweltüberwachung kompatible und nachhaltige Systemlösungen zu entwickeln.

 

Interessierte Hansesail Besucher konnten die ALDEBARAN besichtigen.



zurück
Anfang
Aldebaran auf Facebook Aldebaran-Videos auf Youtube
© 2018 ALDEBARAN
IMPRESSUM