Leinen los für Nachwuchs Forscher auf dem Bodensee

02.06.2016

Schülerteams aus Baden-Württemberg verbrachten die Pfingstferien mit ihren mikro makro mint Projekten auf der ALDEBARAN:

Mehr als 100 Schülerinnen und Schüler aus Baden-Württemberg waren in den zweiwöchigen Pfingstferien auf dem Forschungs- und Medienschiff ALDEBARAN auf dem Bodensee unterwegs. Im Rahmen des Programms mikro makro mint der Baden-Württemberg Stiftung konnten insgesamt 14 Teams je einen Tag an Bord verbringen um naturwissenschaftliche und technische Fragestellungen in der Praxis zu erproben.


„Wieviel Mikroplastik belastet den Bodensee?“ war eine der Fragen, die untersucht wurden. Die Schülerinnen und Schüler haben mit unterschiedlichen Methoden das Wasser und die Sedimente des Bodensees beprobt. Dabei bekamen sie professionelle Unterstützung zum Beispiel von René Michels von der Cubert GmbH. Er hatte eine neu entwickelte Spektroskopie Kamera mitgebracht, mit der Plastik in Gewässern identifiziert werden kann. Die Schüler wurden fündig, aber insgesamt ist ihr Ergebnis positiv: der Bodensee ist bisher nur gering mit Plastik belastet, eine Ausnahme der deutschen Gewässer.

Andere Schülerinnen und Schüler haben ein autonomes Boot entwickelt, das mit Solarenergie betrieben wird und Daten über die Wassertemperatur und den pH-Wert sammeln soll. Hergestellt wurden die Teile für das Boot mit einem 3D-Drucker. Während der Ausfahrt mit der ALDEBARAN sollte eigentlich eine Testfahrt stattfinden, die wegen Schlechtwetter allerdings abgesagt werden musste. Trotzdem verbrachten die Jugendlichen einen spannenden Tag auf dem Medien- und Forschungsschiff und probierten die bordeigene Unterwasserkamera am Teufelstisch aus und konnten das Leben, das sich in nur einem einzigen Tropfen Seewasser abspielt, unter dem Mikroskop beobachten.

Insgesamt legte die ALDEBARAN in den 14 Tagen auf dem Bodensee gut 1000 Kilometer zurück und begrüßte mehr als 100 Nachwunchsforscher an Bord. Stationen des Schiffs waren Bodman-Ludwigshafen, Sipplingen, Überlingen, Unteruhldingen, Konstanz, Meeresburg, Hagnau, Immenstaad, Friedrichshafen und Langenargen besucht. Eines der Highlights auch für die Crew war die Kooperation mit dem Institut für Seeforschung und einer gemeinsamen Ausfahrt mit deren Forschungsschiff Kormoran. Zum Abschluss der erfolgreichen zwei Wochen wurde in Zusammenarbeit mit der Stadt Konstanz ein Open Ship und Science Fest organisiert.



zurück
Anfang
Aldebaran auf Facebook Aldebaran-Videos auf Youtube
© 2017 ALDEBARAN
IMPRESSUM